Schlagwort-Archive: Germany

Short Rib Session

Rippchen liebe ich schon seit meiner frühesten Kindheit – wobei es da aber meist Schweinerippchen waren – insbesondere, wenn diese vom Grill kamen. Anders als bei den Rippen vom Rind, die gab es dann eher mal geschmorrt bei der Oma… Short Rib Session weiterlesen

TOMRA 2022 – das Interview

Zur Einleitung habe ich für Euch eine QuickInfo zu meinem Interviewpartner verfasst.

Ken Moynihan, ein gebürtiger Ire, ist seit Januar 2021 CEO von TOMRA Processed Food. Er ist ein absoluter Teamplayer und bringt mehr als eineinhalb Jahrzehnte Erfahrung in Führungspositionen in wachstumsstarken, transformativen und skalierenden Strukturen in das Unternehmen ein.

Neben seiner herausragenden fachlichen Kompetenz strahlt Ken durchweg eine positive Lebensenergie aus, die seine Teams über die Jahre zu preisgekrönten Höchstleistungen motiviert hat. Ken ist der Global Player in Person und hat in verschiedenen Kulturen in Südafrika, den USA und Neuseeland gearbeitet, gelebt und sich von ihnen inspirieren lassen. Bevor er zu TOMRA kam, war Ken CEO von Compac, dem Weltmarktführer für Frischobst-Sortiertechnologie, den TOMRA 2016 übernommen hat. TOMRA 2022 – das Interview weiterlesen

Innovationspreis 2022

Auch in diesem Jahr war der Innovationspreis der FRUIT LOGISTICA wieder ein echter Besucher-Magnet. Das Setup der Präsentation der Innovationspreis-Teilnehmer unterschied sich diesmal jedoch von dem der letzten Jahre.

Die Messe Berlin hatte sich dazu entschieden die zugehörigen Stände in Halle 20 aufzubauen. Dies war insbesondere auf Grund der stets schlechten Akustik und Nähe zur Messe-Gastronomie am vorherigen Standort vor Halle 21 eine weise Entscheidung, denn nun konnten sich die Besucher deutlich entspannter den Präsentationen der Innovatoren widmen.

Die kurze Übersicht der diesjährigen Teilnehmer nebst Steckbrief beginnen wir mit dem Gewinner des Innovationspreises der FRUIT LOGISTICA 2022.

Innovationspreis 2022 weiterlesen

Block House Hamburg Hbf

{:de}Seitdem es im Blockhouse echte Prime-Steaks (RibEye am Knochen) gibt ist unser Besuch im Grunde schon zu einem Ritual geworden. Mittlerweile habe ich dort alleine sicher schon an die 50 kg davon verzehrt…nimmt man die Kollegen hinzu sicher schon mehr als 200 kg, bei einem Preis von ca. 49.- Euro für das gegrillte Kilo im Restaurant völlig fair. Block House Hamburg Hbf weiterlesen